Stammtisch 1. Juni 2018

Liebe Freunde und Freundinnen des Afrika-Stammtisches,

sehr geehrte Damen und Herren,

Das Gebiet der Demokratischen Republik Kongo ist der zweitgrößte Staat Afrikas nach Algerien. Es ist ungefähr 7 Mal so groß wie Deutschland und 76,9 Mal so groß wie Belgien.

Der Kongo hatte 1960 seine Unabhängigkeit erreicht und wurde danach 32 Jahre lang diktatorisch regiert. Erst vor einigen Jahren ist er zu einer demokratischen Regierungsform übergegangen.

Wie ist es da möglich, dass die staatlichen Institutionen des reichsten Landes Afrikas seit nunmehr mehr als drei Jahren ausnahmslos illegal im Amt sind? Welche Rolle spielt dabei sein Reichtum an Bodenschätzen, welche Rolle spielen seine Nachbarländer, welche Rolle spielt der Westen?

Referenten:

1.Herr Jean Karera studierte Chemie an der Universität von Lubumbashi/DRC

2. Herr Apaito Tumba Faustin aus München ist Igr Elektromechaniker von Hochschule für angewandte Wissenschaft aus Kinshasa/RDC.

Es gibt wieder afrikanisches Essen, diesmal mit Catherine und Yvonne und DJ Hans wird im zweiten Teil des Abends Musik auflegen.

Bitte denken Sie auch an die einmalige, sehr günstige Gelegenheit: Eric Yanna wird uns eine reiche Auswahl an süßen, frischen, aber auch getrockneten Mangos aus Burkina Faso anbieten!

Das gibt's nur beim Afrika-Stammtisch.

Der Länderabend im Rahmen des Afrika Stammtisches findet in Kooperation mit dem AWO Kreisverband Nürnberg statt.

Wir laden Sie dazu ganz herzlich am 1. Juni 2018 ein. Wie üblich: 19 Uhr im Mehrgenerationenhaus (früher AWOthek) Karl-Bröger-Str. 9 in Nürnberg, open end

Bitte leiten Sie diese Mail auch an Freunde und Bekannte weiter.

 

Ihr Team AfroDeutsche e.V. und AWO Kreisverband Nürnberg